Pressemitteilung vom 18. Mai 2010

DEVK lädt europäische Versicherungsvereine zum Innovationsforum

Die Mitgliedsunternehmen der Euresa, des Interessenverbands europäischer Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, kommen vom 18. bis zum 20. Mai in Köln zusammen. In der DEVK Zentrale diskutieren die Versicherungsexperten im Rahmen des Innovationsforums über Themen wie Auto, Umwelt, Soziales, Vertrieb und Schaden.

Rund 130 Vertreter der Euresa-Mitglieder erwartet die DEVK zum dreitägigen Innovationsforum 2010. Für dieses Treffen hat Euresa ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Neben Vorträgen über neue Entwicklungen in der Versicherungsbranche können sich die Teilnehmer in Workshops austauschen: etwa über "Technologische Entwicklungen - Fahrzeuge der Zukunft", wo es um Elektromobilität und Strategien von Fahrzeugherstellern aus verschiedenen Länder- und Unternehmensperspektiven geht. Auch das "Informationsmanagement" steht im Fokus - unter anderem aus der Perspektive der DEVK, die vor kurzem unternehmensweit SAP eingeführt hat. Nicht zuletzt tauschen sich die Experten über die Zusammenarbeit zwischen Banken und Versicherungen aus.

Gemeinsame Interessen fördern

Euresa ist ein europäischer Zusammenschluss von Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit, die seit 15 Jahren auf vielen verschiedenen Gebieten länderübergreifend zusammenarbeiten. Themen sind etwa Kundenbindungsstrategien, die Unterstützung von Unfallopfern und die Unternehmenskultur. "Als sozial verantwortliches Versicherungsunternehmen können wir nicht von einem faktisch und notwendigerweise geeinten Europa sprechen, ohne selbst unsere Gemeinsamkeiten herauszustellen" , so Friedrich W. Gieseler, Vorstandsvorsitzender der DEVK und seit dem 16. April Präsident von Euresa.

Ein starkes europäisches Netzwerk

Im Verband Euresa haben sich 15 europäische Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit zusammengeschlossen. Zu den fünf Vollmitgliedern gehören neben der DEVK die französischen Gesellschaften Macif und Maif, die italienische Unipol Gruppo Finanziario sowie die belgische P&V. Die Mitgliedsunternehmen zählen zusammen mehr als 27 Millionen Versicherte, 40.000 Angestellte und erwirtschaften ein Prämienvolumen von rund 24 Milliarden Euro. Damit belegen sie den 8. Platz auf der Rangliste der 100 führenden europäischen Gruppen der Branche.

Den DEVK Versicherungen vertrauen bundesweit rund 4 Millionen Kunden mit 12,4 Millionen Risiken in allen Versicherungssparten. Dass sie besonders treue Kunden sind, hängt nicht zuletzt von der persönlichen Nähe ab: 1.100 Beratungsstellen, rund 2.100 hauptberufliche Vertriebspartner und über 5.000 nebenberufliche Vermittler sprechen für sich. Langjähriger Kooperations- und Vertriebspartner sind zudem die Sparda-Banken. Nach der Anzahl der Verträge ist die DEVK Deutschlands viertgrößter Hausrat-, fünftgrößter Pkw- und sechstgrößter Haftpflichtversicherer.

Download

Kontakt

Maschamay Poßekel

DEVK Versicherungen

Riehler Straße 190
50735 Köln

DEVK Versicherungen · Riehler Straße 190 · 50735 Köln
Telefon: 0221 757-0 · Fax: 0221 757-2200
Webauftritt: www.devk.de · E-Mail: info@devk.de

Service Telefon: 0800 4-757-757 · Schadenservice: 0800 4-858-858
(gebührenfrei aus dem deutschen Telefonnetz)

Druckversion von: http://www.devk.de/presse/pressemitteilungen/pm_3661.jsp