Unser Service rund ums Fahrzeug

Sie benötigen eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) oder die Grüne Karte für Reisen ins Ausland? Hier können Sie Unterlagen anfordern und sich über viele Themen rund ums Fahrzeug informieren.

Wer ein Auto zulassen möchte, muss nachweisen, dass das Fahrzeug versichert ist. Als Versicherungsnachweis dient die eVB (früher Doppelkarte bzw. Deckungskarte). Anhand der eVB-Nummer (siebenstelliger Code) ruft die Zulassungsbehörde Ihre Versicherungsbestätigung elektronisch ab.

Wenn Sie ein Fahrzeug auf Ihren Namen zulassen möchten, benötigen Sie eine eVB. Über unseren Onlinetarifrechner können Sie einen Antrag auf Versicherungsschutz stellen. Die zur Anmeldung des Fahrzeugs notwendige eVB-Nummer senden wir Ihnen direkt im Anschluss per E-Mail zu.

Sie können auch zunächst nur eine eVB anfordern. Den Antrag auf Versicherungsschutz senden wir Ihnen dann postalisch oder per E-Mail als PDF-Datei zu.

Hinweis: Zuständig für die Zulassung oder Ummeldung eines Fahrzeugs ist die Zulassungsbehörde am Wohnsitz des Halters.
Um ein Fahrzeug zuzulassen, müssen Sie eine Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer erteilen.
Beauftragen Sie jemanden mit der Zulassung oder Ummeldung Ihres Fahrzeugs, muss sich Ihr Vertreter ausweisen und eine Vollmacht vorlegen.

Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Zulassung Ihres erworbenen Neufahrzeugs

  Dokument erforderlich
Personalausweis oder Reisepass des Halters
eVB (Deckungskarte)
Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
Kennzeichenschilder
Nachweis über HU

Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Zulassung Ihres erworbenen gebrauchten Fahrzeugs (zugelassen)

  Dokument erforderlich
Personalausweis oder Reisepass des Halters
eVB (Deckungskarte)
Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
Kennzeichenschilder länderspezifische Regelung*
Nachweis über HU

*Je nach Bundesland wird bei Halterwechsel bzw. Umzug auf die Zuteilung neuer Kennzeichen verzichtet. Ist eine Umkennzeichnung nicht erforderlich, entfällt die Vorlage der eVB.

Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Zulassung Ihres erworbenen gebrauchten Fahrzeugs (stillgelegt)

  Dokument erforderlich
Personalausweis oder Reisepass des Halters
eVB (Deckungskarte)
Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) mit Vermerk über Stilllegung
Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
Kennzeichenschilder
Nachweis über HU

Sie sind umgezogen und möchten Ihr Fahrzeug ummelden? Für die Ummeldung benötigen Sie eine elektronische Versicherungsbescheinigung (eVB). Hier können Sie eine eVB anfordern.

Hinweis: Zuständig für die Zulassung oder Ummeldung eines Fahrzeugs ist die Zulassungsbehörde am Wohnsitz des Halters.
Um ein Fahrzeug zuzulassen, müssen Sie eine Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer erteilen.
Beauftragen Sie jemanden mit der Zulassung oder Ummeldung Ihres Fahrzeugs, muss sich Ihr Vertreter ausweisen und eine Vollmacht vorlegen.

Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Ummeldung eines Fahrzeugs (nach Umzug innerhalb des bisherigen Kreises)

  Dokument erforderlich
Personalausweis oder Reisepass des Halters
eVB (Deckungskarte)
Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
Kennzeichenschilder
Nachweis über HU **

**Teilweise verzichten die Zulassungsbehörden auf diesen Nachweis

Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Ummeldung Ihres Fahrzeugs (nach Umzug außerhalb des bisherigen Kreises)

  Dokument erforderlich
Personalausweis oder Reisepass des Halters
eVB (Deckungskarte) ()
Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
Kennzeichenschilder länderspezifische Regelung*
Nachweis über HU **

*Je nach Bundesland wird bei Halterwechsel bzw. Umzug auf die Zuteilung neuer Kennzeichen verzichtet. Ist eine Umkennzeichnung nicht erforderlich, entfällt die Vorlage der eVB.

**Teilweise verzichten die Zulassungsbehörden auf diesen Nachweis

Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Abmeldung eines Fahrzeugs

  Dokument erforderlich
Personalausweis oder Reisepass des Halters
eVB (Deckungskarte)
Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
Kennzeichenschilder
Nachweis über HU

Sie möchten den Versicherer wechseln und Ihr Fahrzeug künftig bei der DEVK versichern? Stellen Sie über unseren Onlinetarifrechner einen Antrag auf Versicherungsschutz. Eine eVB benötigen Sie nicht. Bei einem Wechsel des Versicherers senden wir nach Antragsprüfung die eVB direkt an das zuständige Straßenverkehrsamt.

Bei Auslandsfahrten mit dem eigenen Fahrzeug dient die Grüne Karte als international gültiger Versicherungsnachweis. In den meisten europäischen Ländern wird ein solcher Nachweis bei der Einreise nicht mehr verlangt. Trotzdem empfiehlt es sich, außerhalb Deutschlands die Grüne Karte in Verbindung mit Ihrer DEVK-Servicecard mitzuführen. So haben Sie im Schadenfall alle wichtigen Angaben über Ihren Kfz-Schutz bei der DEVK griffbereit. Fordern Sie die Grüne Karte/Servicecard kostenlos bei uns an.

Vorgeschrieben ist die Grüne Karte weiterhin bei Reisen in folgende Länder:

  • Albanien
  • Bosnien-Herzegowina
  • Iran
  • Israel
  • Marokko
  • Mazedonien
  • Moldawien
  • Montenegro
  • Russland
  • Serbien
  • Türkei
  • Tunesien
  • Ukraine
  • Weißrussland

Was Sie sonst noch für Ihre Sicherheit im Urlaub tun können, erfahren Sie in unserem Ratgeber Fit für den Urlaub.

Können Sie nach einer Panne oder einem Unfall Ihre Fahrt nicht fortsetzen, helfen wir Ihnen schnell und unbürokratisch weiter - europaweit. Sie erreichen die Pannen- und Reise-Hotline telefonisch unter folgenden Rufnummern:

Inland: 0800 4-181-818 (gebührenfrei aus dem deutschen Telefonnetz)
Ausland: +49 221 757-8181

Der DEVK-Schadenservice ist rund um die Uhr für Sie da. Melden Sie uns Ihren Schaden online oder telefonisch.

Inland: 0800 4-858-858 (gebührenfrei aus dem deutschen Telefonnetz)
Ausland: +49 221 757-757

Wo erhalte ich das Mopedkennzeichen? Was ist beim Wechselkennzeichen zu beachten? Wann lohnt sich das Saisonkennzeichen? Hier bekommen Sie Antworten rund um das Thema Fahrzeugkennzeichen und Tipps zum Saisonkennzeichen.

Kurzzeitkennzeichen für Probe- und Überführungsfahrten sind zum einmaligen Gebrauch gedacht und maximal fünf Tage gültig. Wir bieten Ihnen Kfz-Haftpflichtschutz für Kurzzeitkennzeichen nur in Verbindung mit einem anschließenden Folgevertrag an.

Bei Interesse hilft Ihnen ein DEVK-Berater in Ihrer Nähe gerne weiter.

Wechselkennzeichen können für Fahrzeuge der gleichen Fahrzeugklasse (z. B. zwei Pkw, zwei Krafträder oder Pkw und Wohnmobil) beantragt werden. Im Gegensatz zur Regelung in Österreich und der Schweiz ist das Wechselkennzeichen in Deuschland jedoch steuerlich nicht begünstigt. Sparen können Sie deshalb ausschließlich bei der Autoversicherung.

Die DEVK bietet Ihnen beim Wechselkennzeichen attraktive Beitragsnachlässe von bis zu 25 Prozent sowie Vorteile bei der SF-Angleichung. Das macht sich besonders bezahlt bei der Kombination Pkw und Wohnmobil. Detaillierte Informationen dazu finden Sie auf unserer Produktseite zum Wechselkennzeichen.

Bei Interesse hilft Ihnen ein DEVK-Berater in Ihrer Nähe gerne weiter.

Als Halter eines Zweirads mit Versicherungskennzeichen (Moped, Mofa, Roller, Mokick) sind Sie gesetzlich verpflichtet, eine Mopedversicherung abzuschließen. Die Mopedversicherung ist für ein Verkehrsjahr (1. März des laufenden Jahres bis Februar des Folgejahres) gültig und muss daher jährlich erneuert werden. Mit dem Neuabschluss Ihrer Mopedversicherung erhalten Sie auch ein neues Versicherungskennzeichen.

Versicherungsschutz und Kennzeichen bekommen Sie beim DEVK-Berater in Ihrer Nähe.

Wohnmobile, Oldtimer und Cabriolets werden häufig nur für einen begrenzten Zeitraum im Jahr gefahren. Eine Zulassung mit Saisonkennzeichen kann daher von Vorteil sein: In den Monaten, in denen das Fahrzeug nicht bewegt wird (Ruhezeit), zahlen Sie weder Kfz-Steuer noch Versicherungsprämien. Haben Sie eine Kaskoversicherung abgeschlossen, gilt diese auch während der Ruhezeit. Zu beachten ist allerdings: Außerhalb des angemeldeten Zeitraums darf das Fahrzeug weder gefahren noch auf öffentlichen Straßen oder Parkplätzen abgestellt werden.

Unser Tipp: Melden Sie Ihr Fahrzeug für mindestens sechs Monate im Jahr an, damit Sie sich bei Schadenfreiheit die bessere SF-Stufung für das folgende Kalenderjahr sichern.

Bei Interesse hilft Ihnen ein DEVK-Berater in Ihrer Nähe gerne weiter.

Mit Kasko-Mobil vereinbaren Sie die Nutzung einer Partnerwerkstatt im Kaskoschadenfall. So sparen Sie Geld und profitieren von besonderen Serviceleistungen. Nähere Informationen zu unseren Vertragswerkstätten erhalten Sie bei unserem telefonischen Schadenservice unter 0800 4-858-858 (gebührenfrei aus dem deutschen Telefonnetz).

  • Hol- und Bringservice einschließlich Reinigungsservice
  • Ersatzfahrzeug für die Dauer der Reparatur
  • Zehn Jahre Garantie für die ausgeführten Reparaturarbeiten mit Eintritt in die Herstellergarantie

Natürlich können Sie unsere Partnerwerkstätten auch ohne Kasko-Mobil-Werkstattbindung nutzen. Wir bieten Ihnen ein Netz von bundesweit über 4.000 kompetenten Partnern in Sachen Kfz-Reparatur - darunter rund 70 Prozent Markenwerkstätten.

Sie haben noch Fragen?

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in unseren FAQ. Sie können uns auch einfach anrufen. Unser telefonischer Schadenservice hilft Ihnen gerne weiter.
Inland: 0800 4-757-757 (gebührenfrei aus dem deutschen Telefonnetz)
Ausland: +49 221 757-757

DEVK Versicherungen · Riehler Straße 190 · 50735 Köln
Telefon: 0221 757-0 · Fax: 0221 757-2200
Webauftritt: www.devk.de · E-Mail: info@devk.de

Service Telefon: 0800 4-757-757 · Schadenservice: 0800 4-858-858
(gebührenfrei aus dem deutschen Telefonnetz)

Druckversion von: http://www.devk.de/kundenservice/kfzservice/index.jsp