Bescheinigungen für die Steuererklärung anfordern

Sie sind Kunde der DEVK und möchten Ihren Versicherungsschutz steuerlich absetzen? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Hier erfahren Sie, welche Versicherungen Sie geltend machen können und was Sie dafür benötigen.

Dokumente zur Vorlage beim Finanzamt

Möchten Sie als Privatkunde Versicherungsbeiträge steuerlich geltend machen, genügt zur Vorlage beim Finanzamt in der Regel eine Versicherungsbescheinigung oder die Beitragsaufstellung. Diese senden wir Ihnen jedes Jahr zu. Liegen Ihnen die Unterlagen nicht mehr vor, stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne neue aus.

Versicherungen steuerlich absetzen

Ob und wie Sie Ihren Versicherungsschutz steuerlich geltend machen können, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wir können Ihnen deshalb an dieser Stelle nur allgemeine Hinweise geben. Verbindliche Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Steuerberater, Ihr Lohnsteuerhilfeverein oder das zuständige Finanzamt.

Vorsorgekosten sind steuerlich absetzbar. Versicherungen mit Vorsorgecharakter können daher als beschränkt abzugsfähige Sonderausgaben grundsätzlich geltend gemacht werden. Allerdings: Bestimmte Vorsorgeaufwendungen werden vom Finanzamt nur bis zu einem bestimmten Höchstbetrag anerkannt. In welchem Umfang Ihre Aufwendungen für Versicherungen steuerlich abzugsfähig sind, erfragen Sie bitte im Detail bei Ihrem Steuerberater bzw. bei Ihrem Lohnsteuerhilfeverein oder wenden Sie sich an Ihr Finanzamt.

Aufwendungen für die Altersvorsorge

  • gesetzliche Rentenversicherung
  • private Altersvorsorge

Sonstige Vorsorgeaufwendungen

  • Arbeitslosenversicherung
  • Kranken- und Pflegeversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Risikolebensversicherung
  • (Kfz-)Haftpflichtversicherung
  • Unfallversicherung
    (in der Regel zu je 50 Prozent als Sonderausgaben/Werbungskosten abzugsfähig)

Ob Sie Ihren Versicherungsschutz steuerlich absetzen können, hängt u. a. von der Art Ihrer beruflichen Tätigkeit ab. Grundsätzlich gilt: Um Versicherungsbeiträge als Werbungskosten geltend machen zu können, muss das Finanzamt diese als berufsbezogene Aufwendungen anerkennen.

  • Rechtsschutzversicherungen sind in der Regel steuerlich absetzbar, wenn der Berufsrechtsschutz eingeschlossen ist. Letzterer wird vom Finanzamt als Absicherung gegen berufliche Risiken anerkannt und kann mit bis zu einem Drittel des Beitrags als Werbungskosten geltend gemacht werden.
  • Beiträge zur Gebäudeversicherung sind als Werbungskosten abzugsfähig, wenn die versicherte Immobilie ganz oder teilweise zur Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung genutzt wird.

Sachversicherungen sind steuerlich nicht absetzbar. Dazu gehören:

  • Kfz-Kaskoversicherung
  • Gebäudeversicherung (bei selbst genutzten Immobilien)
  • Hausratversicherung
  • Glasversicherung
  • Reisegepäckversicherung

Zulagenanträge für Beitragsjahre ab 2010
Seit dem Jahr 2010 wird die Bescheinigung nach §10 a EStG zur Vorlage beim Finanzamt nicht mehr benötigt und daher von uns auch nicht mehr erstellt. Wir übermitteln die vom Finanzamt benötigten Daten zu Ihrem Riester-Vertrag automatisch in elektronischer Form an Ihre Zulagenstelle. Alle Angaben, die Sie für Ihre Steuerklärung benötigen, sind in der Information nach § 92 EStG enthalten, die wir im März versenden. Auf der ersten Seite dieser Bescheinigung können Sie die im letzten Jahr gezahlten Beiträge entnehmen. Diese tragen Sie bitte in Ihre Steuererklärung ein. Eine gesonderte Bescheinigung muß der Steuererklärung nicht mehr beigefügt werden.

Zulagenanträge für Beitragsjahre vor 2010
Für Zulagenanträge, die sich auf Beitragsjahre vor 2010 beziehen, benötigen Sie weiterhin die Bescheinigung nach § 10a Abs. 5 (EStG) zur Vorlage beim Finanzamt. Diese wurde Ihnen bereits zugesandt. Bei Verlust stellen wir Ihnen gerne einen neuen Nachweis aus. Dazu senden Sie bitte eine unterschriebene Verlusterklärung an die zuständige DEVK-Regionaldirektion.

Sie haben noch Fragen?

Unser Kundenservice hift Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an: 0800 4-757-757 (gebührenfrei aus dem deutschen Telefonnetz).

DEVK Versicherungen · Riehler Straße 190 · 50735 Köln
Telefon: 0221 757-0 · Fax: 0221 757-2200
Webauftritt: www.devk.de · E-Mail: info@devk.de

Service Telefon: 0800 4-757-757 · Schadenservice: 0800 4-858-858
(gebührenfrei aus dem deutschen Telefonnetz)

Druckversion von: http://www.devk.de/kundenservice/bescheinigungen/index.jsp