Koffer packen: Checklisten und Tipps für den perfekten Urlaub

Vor jedem Urlaub steht das Kofferpacken an. Und häufig fragt man sich: Was muss mit in den Urlaub? Mit unseren Ratschlägen starten Sie garantiert entspannt in die schönste Zeit des Jahres.

Koffer packen leicht gemacht

Vor dem Start in den Urlaub einfach ein paar Klamotten in den Koffer werfen und los geht’s: Wer sich beim Kofferpacken auf diese Strategie verlässt, erlebt auf Reisen oft böse Überraschungen. Denn entweder befinden sich im Koffer zu viele – oder noch schlimmer – die falschen Dinge.

Sie fragen sich: Wie packe ich einen Koffer denn nun richtig? Darauf haben wir in unserem Ratgeber viele clevere Antworten und praktische Checklisten, die Ihnen Stress vor Reisebeginn ersparen.

Checklisten zum Download

Was darf man im Flugzeug mitnehmen?

Im Vorfeld der Reise sollten Sie sich Gedanken über das passende Gepäckstück machen. Reicht Ihnen Ihr Handgepäck oder benötigen Sie auf jeden Fall einen Koffer? Von diesen Überlegungen hängt auch ab, was den Weg in Ihr Gepäck findet. Was außerdem in Bezug auf Koffer und Co. gut zu wissen ist, erfahren Sie von uns.

Viele Reisende unterschätzen die Bedeutung von Handgepäck, wenn Sie in Urlaub fliegen. Im Falle eines Kofferverlusts ist es aber Gold wert. Daher bedenken Sie, dass es Dinge gibt, die unbedingt ins Handgepäck gehören.

Kleine Checkliste Handgepäck

  • Wertgegenstände
  • elektronische Geräte
  • wichtige Dokumente (Ausweise, Reisenterlagen etc.)
  • persönliche Medikamente
  • ggf. Wechselunterwäsche

Flüssigkeiten im Handgepäck

Zu beachten ist, dass alle Gefäße, die mehr als 100 Milliliter beinhalten, nicht mit ins Handgepäck dürfen. Diese Regelung zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck ist keinesfalls neu. Dennoch erweist sie sich bei den Sicherheitskontrollen oft als Zeitfresser, da es immer noch Passagiere gibt, die diese Beschränkung ignorieren.
Ebenso wichtig ist das Verpacken von Behältnissen, die Flüssigkeiten unter 100 Milliliter enthalten. Sie sollten gemeinsam in einen durchsichtigen Beutel gepackt werden, da sie bei der Kontrolle gesondert aufs Band müssen.

Auch wenn jede Fluggesellschaft eigene Fluggepäck-Vorschriften hat, gibt es Tipps, die Ihnen das Leben auf Reisen leichter machen.

Ihr Hauptgepäckstück, das Sie beim Check-in am Flughafen aufgeben, ist in den meisten Fällen deutlich größer als das Handgepäck. Schließlich befinden sich darin all die Dinge, die Sie in Ihrem Urlaub benötigen. Wichtig ist, dass Sie alle Gegenstände, die nicht mit ins Handgepäck dürfen, in den Koffer packen. Dazu zählen neben Flüssigkeiten über 100 ml beispielweise auch eine Nagelschere oder Ihr Taschenmesser.

Koffer packen: Tricks, die Platz und Nerven sparen

Der Herausforderung Kofferpacken gehen erst einmal einige Überlegungen voraus. Wie ist das Wetter? Was wollen wir im Urlaub unternehmen? Was ist bereits am Urlaubsort im Hotel oder in der Ferienwohnung vorhanden? Sind diese Fragen geklärt, kann es losgehen.

Bevor Sie Ihren Koffer packen, sollten Sie sich einen Überblick über alle Sachen machen, die den Weg in Ihr Gepäckstück finden sollen. Am besten legen Sie alles aufs Bett. So erkennen Sie schnell, wo noch etwas fehlt und erkennen anhand der Menge, was vielleicht doch nicht unbedingt mitmuss.

Viele Dinge, die vorsorglich mit in den Urlaub genommen werden, erweisen sich als unnötiger Ballast. Handtücher befinden sich meist vor Ort im Hotel oder in der Ferienwohnung. Auch ein Fön ist in der Regel vorhanden.

Falls Sie sich unsicher sind, gilt: Rufen Sie in Ihrer Unterkunft an und fragen Sie nach Bettwäsche, Bademantel und Co. Wenn diese Dinge vorhanden sind, können Sie eine Menge Platz in Ihrem Koffer anders nutzen oder Gewicht sparen.

Wenn Sie oder Ihr Partner ohne Koffer im Urlaub ankommen, ist das ärgerlich. Um Stress und unnötige Käufe vor Ort zu vermeiden, sollten Sie die Inhalte Ihrer beiden Gepäckstücke mischen. So haben Sie trotz Kofferverlust genügend Kleidung für die ersten Urlaubstage.

Wer kennt es nicht: Kaum packt man den Koffer am Urlaubsort aus, ist der Unmut durch zerknitterte Kleidung groß. Ein einfacher, aber sehr wirkungsvoller Tipp kann das verhindern. Versuchen Sie besonders empfindliche Kleidungsstücke eng einzurollen. Dafür können Sie auch leere Papprollen verwenden. Das beste: Diese Technik verhindert nicht nur lästige Knitterfalten, sie spart außerdem Platz.

In fast jedem Koffer fliegt Kleinkram herum, der die Ordnung durcheinanderbringt. Das lässt sich ganz einfach verhindern. Verstauen Sie Gürtel, Socken und andere Kleinigkeiten beispielsweise in Schuhen. So sparen Sie Platz und Nerven, wenn Sie Ihren Koffer am Urlaubsort öffnen.

So kommt Ihr Koffer sicher und unbeschädigt ans Ziel

Ob ein Koffer, der im falschen Flieger landet oder Langfinger, die sich für Ihr Gepäck interessieren – wir haben Ihnen einige Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Koffer schützen können:

  • Wählen Sie kräftige Farben oder auffällige Muster: Bei unauffälligen Modellen ist die Verwechslungsgefahr auf dem Gepäckband wesentlich höher.
  • Verzichten Sie auf hochpreisige Koffermodelle: Diebe schließen häufig von Koffermodellen auf den Inhalt. Ein Markenmodell weckt also schneller das Interesse, weil Wertvolles darin vermutet wird.
  • Machen Sie ein Foto mit Ihrem Koffer: Falls Ihr Koffer verloren geht, kann ein Foto dem Personal des Flughafens beim Wiederfinden helfen.
  • TSA-Schloss schützt bei Öffnung vor Beschädigung: Falls Ihr Koffer am Flughafen doch einmal ungeplant geöffnet werden muss, macht sich ein TSA-Schloss bezahlt. Bei diesem Schloss ist eine Öffnung mit Spezialschlüssel durch die Sicherheitskräfte möglich. Ein Sachschaden bleibt Ihnen somit in der Regel erspart.