Lexikon

Versicherungschinesisch leicht erklärt!

Einträge mit "S"

Werden durch Ihr Verschulden Dinge beschädigt oder zerstört, handelt es sich um Sachschäden, z. B. Sie stoßen eine Kerze um und verbrennen den Teppich Ihres Gastgebers.

Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen, z. B. Schmerzensgeld, Reparaturkosten.

In der Kfz-Haftpflicht- und der Vollkaskoversicherung richtet sich die Einstufung Ihres Vertrags in eine Schadenfreiheits(SF-)Klasse und der sich daraus ergebende Beitragssatz nach dem Schadenverlauf. Für jedes schadenfrei verlaufene Kalenderjahr wird Ihr Vertrag in die nächst bessere SF-Klasse eingestuft. Tritt während eines Kalenderjahres ein belastender Schaden ein, wird Ihr Vertrag entsprechend der als Vertragsgrundlage geltenden Allgemeinen Bedingungen für die Kfz-Versicherung (AKB) zurückgestuft. Anspruchsberechtigt für den Schadenfreiheitsrabatt (SFR) ist der Versicherungsnehmer.

Wird eine Leistung aus einer Lebensversicherung bei Ablauf oder bei Rückkauf an eine andere Person als den Versicherungsnehmer gezahlt, handelt es sich um eine Schenkung unter Lebenden, deren Leistung grundsätzlich der Schenkungsteuer unterliegen. Gleiches gilt bei Wechsel des Versicherungsnehmers. Wir unterliegen in diesen Fällen immer dann der Anzeigepflicht gegenüber dem Finanzamt, wenn die Leistung 5.000 Euro übersteigt. Je nach Verwandtschaftsgrad gibt es hohe Freibeträge, bis zu denen keine Schenkungsteuer anfällt.

Die Merkzeichen und den Grad der Behinderung können Sie Ihrem Feststellungsbescheid des Versorgungsamtes und/oder dem Bescheid des Amtes für soziale Angelegenheiten der Städte-/Gemeindeverwaltungen entnehmen.

Sie können z. B. in der Kfz-Versicherung zur Vollkasko und Teilkaskoversicherung und in der Wohngebäudeversicherung eine bestimmte Selbstbeteiligung je Versicherungsfall vereinbaren, wodurch sich der Beitrag ermäßigt. Außerdem können Sie eine bestimmte Selbstbeteiligung je Rechtsschutzfall vereinbaren, wodurch sich eine Betragsermäßigung ergibt.

Wird der Versicherungsnehmer bzw. der Ehe-/eingetragene oder mitversicherte Lebenspartner selbstständig tätig, ist dem Versicherungsnehmer grundsätzlich ein Angebot auf Privat-, Berufs- und Verkehrs-Rechtsschutz für Selbstständige zu unterbreiten. Dies gilt nicht, wenn es sich um eine Branche handelt, für die wir diesen Rechtsschutz nicht anbieten.

Unter den Begriff "Senioren" fallen alle Personen, die nicht mehr berufstätig sind und sich aus dem Erwerbsleben zurückgezogen haben. In der Regel beziehen Senioren Zahlungen aus einer Altersversorgung z. B. Rente oder Pension.

Der Single ist eine Person ohne feste soziale Bindung an eine Partnerin bzw. einen Partner. Singles leben alleine in einem (Einzel-)Haushalt. Nicht unter diesen Begriff fallen Alleinerziehende.

Die Privathaftpflichtversicherung für Singles umfasst die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als alleinlebende Person.

Interessenwahrnehmung vor deutschen Sozialgerichten, z. B. wegen Krankengeld, Rentenansprüchen und Berufsunfällen.

Beitragsbestandteil in der Lebensversicherung, der mit dem garantierten Rechnungszins verzinslich angesammelt wird, um die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme bei Ablauf zu erreichen.

Verschiedene Produkte sind zu Versicherungssparten zusammengefasst. Zu der Kfz-Sparte gehören u. a. die Kfz-Haftpflichtversicherung, die Teilkasko- und Vollkaskoversicherung.

100 Prozent der Kosten Ihrer gesetzlichen Zuzahlung in den ersten Tagen sowie mögliche Differenzkosten, wenn ein anderes als in der Einweisung genanntes Krankenhaus gewählt wird. 100 Prozent der Kosten für die Behandlung durch den Arzt Ihres Vertrauens, einschließlich vor- und nachstationärer ambulanter Behandlung (drei einzelne Tage vorher und bis zu sieben Tage nachher). 100 Prozent für die Unterbringung im Zweibettzimmer (im Einbettzimmer beträgt der tägliche Selbstbehalt, unabhängig von den tatsächlichen Kosten, 35 Euro. Jeweils 21 Euro Ersatzkrankenhaustagegeld für Erwachsenen bei Verzicht auf privatärztliche Behandlung und/oder Zweibettzimmer, 21 Euro Ersatzkrankenhaustagegeld für Kinder bei Verzicht auf privatärztliche Behandlung. 100 Prozent der Kosten für Krankentransport (bis zu 100 Kilometer), Hebammenleistungen.

Die Versicherungsleistung wird aufgrund der bei Vertragsabschluss angegebenen Erkrankungen über einen bestimmten Zeitraum gestaffelt ausgezahlt. Beispiel: 1/5tel-Staffelung bei Tod innerhalb der ersten 5 Versicherungsjahre würde im ersten Jahr 1/5tel, im zweiten Jahr 2/5tel usw. der Versicherungssumme zur Auszahlung gelangen. Ab dem fünften Versicherungsjahr besteht voller Versicherungsschutz.

Bei Tod der versicherten Person wird die Versicherungssumme an die Hinterbliebenen gezahlt. Die Angehörigen werden finanziell entlastet, denn sie erhalten eine Geldleistung für eine würdige individuelle Bestattung.

Interessenwahrnehmung vor deutschen Finanz- und Verwaltungsgerichten, z. B. wegen Steuererklärung, Zöllen.

Verteidigung wegen des Vorwurfs eines fahrlässigen Vergehens, z. B. bei Körperverletzung, Brandstiftung.

Zinsloses Darlehen bis zu zz. 150.000 Euro zur Vermeidung eines Gefängnisaufenthalts.

Sparbeiträge zu einer Lebensversicherung können bis zu einem Zeitraum von einem Jahr gestundet werden. Zur Aufrechterhaltung des Todesfallschutzes werden lediglich die deutlich niedrigeren Stundungsbeiträge entrichtet. Die Beitragsteile sind nach Ablauf der Stundung nachträglich zu entrichten, sie können aber auch durch eine Vertragsumwandlung verrechnet werden.

DEVK Versicherungen · Riehler Straße 190 · 50735 Köln
Telefon: 0221 757-0 · Fax: 0221 757-2200
Webauftritt: www.devk.de · E-Mail: info@devk.de

Service Telefon: 0800 4-757-757 · Schadenservice: 0800 4-858-858
(gebührenfrei aus dem deutschen Telefonnetz)

Druckversion von: http://www.devk.de/kundenservice/wissenswertes/lexikon/index-s.jsp