Reparatur für die Natur

Mit der Reparatur Ihrer Windschutzscheibe tragen Sie zum Klimaschutz bei: Sie sparen Kohlendioxid und unterstützen ein Aufforstungsprojekt in Zentralamerika. Für jede Reparatur pflanzen wir einen Baum in Nicaragua.

Wir denken an Morgen

Wussten Sie, dass 75 Prozent weniger Kohlendioxid (CO2) verbraucht wird, wenn Sie Ihre Windschutzscheibe nach einem Steinschlag reparieren lassen, anstatt sie auszutauschen?

Für DEVK-Kunden mit Kfz-Kaskoversicherung ist die Reparatur zudem kostenlos – wir verzichten auf die Selbstbeteiligung. Es gibt also viele gute Gründe, die für eine Reparatur sprechen.

Erfolgreiche Reparatur = Neuer Baum

Und wir nennen Ihnen noch einen: Gemeinsam mit unserem langjährigen Glaspartner Carglass® unterstützen wir ein nachhaltiges Aufforstungsprojekt in Zentralamerika, das der Verein PRIMAKLIMA organisiert. Für jede reparierte Frontscheibe überweisen wir der gemeinnützigen Organisation einen festen Geldbetrag, von dem ein neuer Baum in Nicaragua gepflanzt wird.

Mit dem Geld werden zusätzlich die weiteren Projektziele Armutsbekämpfung und Umweltschutz finanziert. Nach der Reparatur erhalten Sie ein Zertifikat über Ihren Beitrag zum Aufforstungsprojekt "Reparatur für die Natur".

PRIMAKLIMA: Wälder für den Klimaschutz

Die Idee hinter dem Projekt: Mit der Pflanzung neuer Wälder wird CO2 aus der Atmosphäre gefiltert und gespeichert. Insgesamt bindet das PRIMAKLIMA-Projekt in Nicaragua sechs Tonnen CO2 pro Jahr und Hektar.

Zusätzliche Maßnahmen wie z. B. die Vergabe zinsfreier Kredite oder Schulungen für effiziente Anbaumethoden in der Landwirtschaft helfen dabei, die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen vor Ort zu verbessern. Aber auch der Umweltschutz spielt eine große Rolle. So sind die Verbesserung der Luft-, Wasser- und Bodenqualität sowie die Erhöhung der biologischen Vielfalt weitere Ziele.

Die Wirkungen des Projekts sind durch den Plan Vivo Standard zertifiziert.

Nachhaltigkeit bei der DEVK

Als einer der größten deutschen Kfz-Versicherer sind wir uns unserer Verantwortung bewusst. Denn ein Großteil der CO2-Emissionen entsteht im Straßenverkehr. Deshalb leisten wir unseren Beitrag zum Klimaschutz und fördern Formen nachhaltiger Mobilität.

Soweit möglich und sinnvoll reisen wir geschäftlich mit der Deutschen Bahn. 2016 haben wir damit rund 450.000 kg CO2 gespart. Als Initiator der Gemeinschaftsinitiative Forum für Verkehr und Logistik e.V. unterstützen wir zudem Forschungsvorhaben, Seminare und Veröffentlichungen zum Klimaschutz.

Auch im Alltag achten wir auf energiesparendes Verhalten. Laut einem Energieaudit, das bei uns durchgeführt wurde, ist die energetische Situation von DEVK Zentrale und den 19 Regionaldirektionen auf sehr hohem Niveau. Unsere Kunden können ebenfalls mithelfen: Umweltbewussten Autofahrern bieten wir günstige Ökospar-Tarife.